Studiosus Foundation Emissionsrechner

Syrien

Humanitäre Hilfe für Syrien

Mehr als vier Jahre dauert bereits der Krieg in Syrien und es ist keine Lösung in Sicht.

Immer mehr Menschen müssen fliehen und im Land selbst sind viele Menschen als Binnenflüchtlinge unterwegs. Sie bedürfen der besonderen Hilfe - soweit dies möglich ist.

Schon bald nach Beginn dieses Konflikts formierte sich der gemeinnützige Verein 'Syrienhilfe e.V.' aus einer engagierten Gruppe von Ärzten, Ingenieuren, Archäologen, Lehrern und Künstlern. Sie alle hatten das Land und seine überaus gastfreundliche Bevölkerung kennengelernt. Sie erkannten die dringende Notwendigkeit, innerhalb des Landes Hilfe zu leisten. Neben den wichtigsten Dingen des alltäglichen Lebens (Nahrung, Kleidung, Unterkunft und medizinische Versorgung) wollen sie auch persönlichen seelischen und moralischen Beistand bereit stellen. Sie sind bemüht, den Betroffenen in der so schwierigen Lage ihre Würde zu erhalten. Eine wichtige Botschaft, die dabei an alle notleidenden Syrer gehen soll: 'Ihr werdet nicht vergessen'.

Mit Hilfe eines zivilgesellschaftlichen Netzwerkes können Binnenflüchtlinge und Hilfsbedürftige im Raum Damaskus und seinen Vororten erreicht werden.

Flüchtlingsfamilien erhalten von Syrienhilfe e.V. Hilfe und Unterstützung in Form von Carepaketen, Unterbringung in Wohnungen, ein kleines Taschengeld für den persönlichen Bedarf. Der gemeinnützige Verein sorgt auch für medizinische Versorgung inklusive der Organisation und Finanzierung von notwendigen Operationen und Prothesen.

Ein Schwerpunkt liegt außerdem auf der Planung und Realisierung langfristiger 'Hilfe zur Selbsthilfe-Projekte' Das sind beispielsweise der Aufbau und die konsequente Erweiterung einer Geflügelzucht und einer Gemüsefarm, die Einrichtung einer orthopädischen Werkstatt mit einem Behandlungszentrum, die Versorgung eines Waisenhauses.

Aber auch die Durchführung von Schulungen zur therapeutischen Behandlung von Traumata und die Unterstützung der Integration syrischer Flüchtlinge in der Türkei mit der notwendigen Betreuung und Versorgung oder die Ausbildung von Flüchtlingsfrauen zu Schneiderinnen inklusive Einrichtung eines Nähstudios in Libanon sind wichtige Maßnahmen, die den Betroffenen Halt und Lebensperspektiven bieten.

Die Studiosus Foundation e.V. leistet seit Anfang 2014 einen Beitrag zur humanitären Hilfe in dem vom Bürgerkrieg gebeutelten Land, indem sie jeden Monat Carepakete co-finanziert. Diese monatlichen Carepakete enthalten Grundnahrungsmittel und andere wichtige Dinge für den täglichen Bedarf, zu besonderen Feiertagen, wenn machbar, Fleisch und Schokolade, ab und zu Seife, Wasch- und Spülmittel. Rund 250 Familien erhalten aktuell solche Carepakete.

Seit November 2015 unterstützte die Studiosus Foundation e.V. das "Zentrum für besondere Bedürfnisse" im Raum Damaskus, das im Winter 2014/2015 ebenfalls von Syrienhilfe e.V. initiiert wurde. Hier gab es  Werkstätten für Orthopädiebedarf, wo Schuhmacher Spezialanfertigungen für Behinderte und Kriegsversehrte herstellten. Hier wurden  Rollstühle, Gehhilfen, Prothesen und Orthesen gefertigt und individuell für die Patienten angepasst. Es gab Sportbetreuung für Kranke, Räume für Physiotherapie, Traumatherapie für Kinder und Erwachsene, eine Kindertagesstätte mit Spielplatz. Das Helferteam bestand ausschließlich aus Syrern, die alle Möglichkeiten wahrnahmen, gemeinsam den Alltag zu meistern. Inzwischen wurde das Zentrum aus Sicherheitsgründen an einen anderen Ort verlegt.

Vom Frühjahr 2016 an gibt es im Raum Damaskus eine Bildungsinitiative: Schülerinnen und Schüler werden von Abiturienten in wichtigen schulischen Fächern unterrichtet. Da die gegenwärtige politische Situation für die wenigsten Jugendlichen einen regulären Schulbesuch ermöglicht, soll ein entsprechendes Unterrichtsangebot altersgerechte und kompetente Grundlagen vermittelt. Damit werden nicht nur die Zukunftschancen für Jugendliche verbessert, es entstehen so auch Aufgaben und Arbeitsplätze für junge Menschen. Die Nachfrage für die Teilnahme an dieser Bildungsinitiative ist hoch, so dass das Projekt erweitert wird. Mit Unterstützung dieses Vorhabens durch die Studiosus Foundation e.V. sind zusätzliche Arbeitsplätze für fachlich ausgebildete Unterrichtskräfte sowie die schulische Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen möglich. 

2016 und 2017 erweiterte die Studiosus Foundation e.V. noch einmal ihr Engagement:

Im libanesischen Beirut unterstützt der gemeinnützige Verein eine Nähwerkstatt für Flüchtlingsfrauen und finanziert Englisch- und Kompetenzkurse. Ein Großteil der syrischen Frauen, die in Libanon eine Bleibe gefunden haben, müssen inzwischen selbst für den Unterhalt ihrer Familien sorgen. Dies erfordert eine neue gesellschaftliche Rolle, Selbstständigkeit sowie das Erlernen neuer Fähigkeiten. Mit einem entsprechenden Ausbildungs- und Bildungsangebot, das die Studiosus Foundation e.V. 2016 und 2017 anteilig unterstützt, werden hier Zukunftsperspektiven und neue Existenzmöglichkeiten geschaffen. Dieses Projekt wird ebenfalls von syrischen Flüchtlingen gemeinsam organisiert und realisiert.

Ein weiteres Projekt für syrische Flüchtlinge unterstützt die Studiosus Foundation e.V. in Bursa in der Türkei. Hier förderte der gemeinnützige Verein in den Jahren 2016 und 2017 ebenfalls Bildungsmaßnahmen sowie Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Neben Türkisch- und Englischsprachkursen für Erwachsene gibt es eine Sommerschule für Kinder und Jugendliche, wo diese in Arabisch, Türkisch, Mathematik und Naturwissenschaften unterrichtet werden. Mit dieser Basis sollen sie sich leichter in den regulären Schulunterricht einfinden. Außerdem fördern regelmäßige Spiel- und Therapieworkshops die Integration in den Alltag der türkischen Gesellschaft, denn diese Flüchtlingsfamilien planen ihre Zukunft in der Türkei und nehmen diese Angebote gerne wahr. Hier sind ebenfalls Arbeitsplätze für syrische Flüchtlinge entstanden und mit der Erweiterung der Projekte gibt es weitere neue Beschäftigungsmöglichkeiten. Gleichzeitig werden diese Projekte durch örtliche zivilgesellschaftliche Initiativen mitgetragen und damit der kulturelle Austausch gefördert.

Mit alle diesen Vorhaben unterstützt die Studiosus Foundation e.V. die Projektarbeit und das Netzwerk der Syrienhilfe e.V.  und setzte das Engagement auch in 2018 fort.

Maßnahmen

Seit April 2014 monatliche Co-Finanzierung von Carepaketen für Betroffene im Konfliktgebiet in und um Damaskus.

November 2015 Unterstützung des "Zentrums für besondere Bedürfnisse" im Raum Damaskus.

2016 und 2017:

Co-Finanzierung von Carepaketen für Binnen- Flüchtlinge
Finanzierung einer Bildungsinitiative im Raum Damaskus.
Finanzierung von Nähkursen, Englischunterricht und Kompetenzkursen für syrische Flüchtlingsfrauen in Beirut, Libanon.
Finanzierung von Sprachkursen und Workshops für Erwachsene, einer Sommerschule für 500 Schülerinnen und Schüler sowie therapeutische Spiel-Aktivitäten für Kinder in Bursa, Türkei.

2018:

Co-Finanzierung von Carepaketen für Binnen- Flüchtlinge
Finanzierung von Bildungsinitiativen in Raum Damaskus
Fortsetzung der Finanzierung von Nähkursen, Englischunterricht und Kompetenzkursen für syrische Flüchtlingsfrauen in Beirut, Libanon

Projektdaten

  • Region: Nordafrika/Naher Osten
  • Land: Syrien
  • Projekttyp: Soziales Projekt
  • Status: laufend