Studiosus Foundation Emissionsrechner

Indien, Rajasthan

Magic Bus

Millionen indischer Kinder leben auf Straßen, in Slums, leiden an Hunger und Krankheit und haben häufig keine Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. Noch immer steht Indien für 20% aller Kinder weltweit ohne Schulzugang.

Mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen eine reale Chance bieten zu wollen, die den Weg aus der Armut erleichtert und ermöglicht, arbeitet die Non-Profit Organisation Magic Bus India Foundation (MBI) seit rund 21 Jahren mit Kindern, Eltern und Kommunen bereits in 22 indischen Bundesstaaten. Um dieses Vorhaben zu erreichen, setzt die Organisation Outdoor-Aktivitäten und Sport ein. Über altersgerechtes Spielen sollen die Kinder sich selbst entdecken und ihre Fähigkeiten entwickeln können. Über das Spiel und die sportlichen Aktivitäten finden sie so mehr Selbstvertrauen und lernen sich in der Gemeinschaft zurechtzufinden. Sie müssen Verantwortung übernehmen und lernen Entscheidungen zu treffen um ihre Ziele zu erreichen.

Die zentralen Arbeitsbereiche des Programms sind dabei Bildung, Gesundheit und Hygiene sowie Gender, also die Gleichbehandlung von Mädchen und Jungen. Dabei wird die vorhandene Infrastruktur des Landes wie Bildung, Netzwerke, Arbeitsmarkt, private und öffentliche Angebote genutzt für benachteiligte Familien, und gemeinsam mit diesen erschlossen.

In allen Entwicklungsphasen werden die Kinder von einem geschulten Magic Bus Team begleitet und unterstützt. Auch nach Beendigung der Schul- und Berufsausbildung ist die Betreuung bei der Arbeitssuche, auf dem Weg zu einer gesicherten Existenz gewährleistet.

In Zusammenarbeit mit der Magic Bus India Foundation ermöglichte die Studiosus Foundation e.V. im indischen Bundesstaat Rajasthan den Aufbau neuer sportbasierter Projekte. Hier dient der Sportplatz als Klassenzimmer für Mädchen und Jungen aus den ärmsten Gemeinden rund um die Großstadt Jaipur. Die Projektarbeit erfolgt in Absprache mit den Gemeindeverwaltungen, zugleich werden die Eltern der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen in diverse Aktivitäten mit einbezogen. Partizipation und gemeinsames Arbeiten aller Beteiligten sind die Voraussetzungen für das Vorankommen dieser Projektvorhaben.

Mit der auf fünf Jahre angelegten Förderung der Studiosus Foundation e.V. erschloss die Magic Bus Foundation durch den Aufbau solcher Projekte in Rajasthan den sechsten indischen Bundesstaat für sein Programm. Ende 2011 begannen die Vorbereitungen mit der Auswahl  und Schulung von Mentoren. Diese "Community Sport Coaches" arbeiteten ab Frühjahr 2012 mit den ersten Kindern und Jugendlichen. Bis Februar 2014 wurden fünf Sportprojekte in fünf verschiedenen Communities ins Leben gerufen. 

Ebenso wie in anderen Orten setzt die Organisation mit ihrem holistischen Ansatz auf nachhaltige und lokale Strukturen, die Arbeit erfolgt wirkungsorientiert und messbar. Ein Leitprinzip ist die Schaffung einer finanziellen Autonomie innerhalb von fünf Jahren bei den einzelnen Community-Projekten. Dies entspricht auch den Kriterien der Studiosus Foundation e.V. Insgesamt sollten im Zeitraum von fünf Jahren rund 2.000 Kinder und Jugendliche in der Region Jaipur mit diesem gemeinsamen Förderprogramm erreicht werden. Dieses Ziel wurde bereits nach vier Jahren erreicht, nach fünf Jahren nahmen bereits gut 3500 Jugendliche in fünf verschiedenen Communities an diesem Programm teil. Der Anteil der angemeldeten Mädchen lag bei 40 Prozent. Alle in die Projektarbeit eingebundenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch geeignete Jugendliche, die für die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben fortgebildet werden, erhalten ein angemessenes Gehalt.

Studiosus Foundation e.V. setzte die Zusammenarbeit mit Magic Bus India Foundation ab Juni 2017 mit der Unterstützung der Community Jal Mahel in Jaipur in reduzierter Form fort. In dieses Projekt eingebunden sind 500 Jugendliche mit ihren Familien und es sollen weitere Jugendliche in die Programme aufgenommen werden. Auch hier hat MBI ein zusätzliches Programm aufgelegt, in dem Jugendlichewährend ihrer beruflichen Ausbildung begleitet und beraten werden, bis diese sich eine sichere und finanziell unabhängige Existenzbasis aufgebaut haben. 
Weiterhin ist man bemüht, verstärkt Mädchen an den Aktivitäten teilnehmen zu lassen und sie in verantwortungsvolle Positionen mit einzubinden. Die monatliche Teilnehmerquote von rund 55% der angemeldeten Mädchen beweist die allgemeine Akzeptanz aber auch den Erfolg dieses Projekts.

Die Studiosus Foundation setzte die Zusammenarbeit in 2018 und 2019 fort und finanzierte das gesamte Programm einschließlich der Gehälter und Fortbildungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Community von Jal Mahel, Jaipur.

Auch in 2020 unterstützte der gemeinnützige Verein das Magic Bus Projekt im Viertel Jal Mahal in Jaipur. Bis September 2020 hatte die Corona Krise die regulären Treffen und Veranstaltungen nicht mehr ermöglich. Also hat das Team vor Ort neue und angepasste Regeln und Vorgehensweisen für die teilnehmenden Jugendlichen erarbeitet. Kontakte wurden telefonisch gehalten. Die Betreuerinnen und Betreuer besuchten die Familien, unter Einhaltung der Hygienevorgaben. Gemeinsam mit den Jugendlichen wurden "Lernecken" in den Haushalten eingerichtet, damit ruhige Bereiche zuhause in einer ansprechenden Umgebung zum Lernen ermuntern. Denn die Schulen waren auch in Indien Corona bedingt zehn Monate lang geschlossen.
Per Internet und Telefon wurden Unterrichtsthemen vermittelt. Hier halft die Unterstützung durch das Magic Bus-Team enorm. 

Ab November 2020 fanden Präsentreffen für praktische Übungen in kleinen Gruppen mit maximal 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im neu errichteten und ebenfalls von der Studiosus Foundation e.V. finanzierten Lernzentrum, dem "Community Learning Center", statt. Sportveranstaltungen wurden wieder auf öffentlichen Plätzen abgehalten. Da inzwischen sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer der MBI-Programme sowie deren Familien gleich zu Beginn der Pandemie im extra konzipierten MBI-Schulungsprogramm ausführlich im Umgang mit den erforderlichen Hygiene-Regeln geschult worden waren, konnten viele Aktivitäten wieder aufgenommen werden.

Der gemeinnützige Verein Studiosus Foundation e.V. setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Magic Bus India in Jal Mahel auch Jahr 2021 fort. Auf die der Covid-19-Pandemie-Situation geschuldete erneuten Schließungen der schulischen Einrichtungen und das Verbot von Gruppenunterricht zu Beginn des Jahres hat das MBI-Team flexibel reagiert. Regelmäßig werden die am Projekt teilnehmenden Familien besucht, wird beim Lernen geholfen, werden schwierige Situationen besprochen, erfährt die ganze Familie in jeder Hinsicht Unterstützung. Diese regelmäßigen Besuche helfen nicht nur beim Lernen, sie gewährleisten auch eine Kontrolle und halten den sozialen Kontakt aufrecht.

Maßnahmen

Die Studiosus Foundation e.V. finanzierte den Start und Aufbau des Magic Bus Programms in Jaipur von 2011 bis Beginn 2017. 

Von Juni 2017 bis Mai 2019 finanziert Studiosus Foundation e.V. das Magic Bus Programm in Jal Mahal, Jaipur.

Auch in 2020 finanziert die Studiosus Foundation e.V. das Magic Bus Programm in Jal Mahal in Jaipur und ermöglichte zudem den Bau und die Einrichtung eines "Community Learning Centers".

Das Programm wird in 2021 mit der finanziellen Unterstützung der Studiosus Foundation e.V. fortgesetzt. 

Projektdaten

  • Region: Süd-/Südostasien
  • Land: Indien, Rajasthan
  • Projekttyp: Soziales Projekt
  • Status: laufend