Studiosus Foundation Emissionsrechner

Chile

Temuco - Frauenkooperative Mujeres Mapuche Temuco

Ziel der 1985 gegründeten Kooperative war es, Mapucho-Frauen im traditionellen Kunsthandwerk und Ethnotourismus auszubilden. Mit der dadurch entstandenen Möglichkeit der Berufsausübung konnte der Kreislauf aus Armut, indianische Nationalität, Arbeitslosigkeit und Gender-Rolle gemildert werden. Diese erfolgreiche Initiative hat inzwischen die Ausbildung im traditionellen Handwerk weiter ausgebaut. Mit der Unterstützung der Studiosus Foundation e.V. wurden neue Spinnräder, Webstühle sowie mehrmals Wolle und Farben und eine Wollwickelmaschine gekauft. Bei diversen Lehrgängen wurden die Frauen zu verschiedenen Arbeitstechniken geschult und damit auf ihre künftigen Aufgaben grundlegend vorbereitet.

Die Frauen arbeiten inzwischen vorwiegend in Heimarbeit, ihre Produkte werden auf Märkten sowie in einem eigenen Geschäft in Temuco verkauft. Der Laden, der neben dem Verkauf auch als Treffpunkt für die Frauen dient, erhielt mit Hilfe der Studiosus Foundation e.V. eine Ausstellungs-Vitrine, eine abschließbare solide Tür und eine Beschilderung.  Zusätzlich haben die Frauen mithilfe der Studiosus Foundation e.V. ein Restaurant eingerichtet, in dem regionaltypische Gerichte angeboten werden. Bei nationalen und internationalen Gästen ist das Restaurant längst äußerst beliebt und stärkt so die wirtschaftliche Basis der Mapuche Frauenkooperative. 

Mit der jüngsten Unterstützung der Studiosus Foundation e.V. erhielt das Restaurant einen neuen Anstrich sowie eine neue Eingangstür.

 

 

 

Maßnahmen

Die Erstfinanzierung der Studiosus Foundation e.V. beinhaltete den Aufbau des Restaurants mit  Küchenausstattung und  Möblierung des Restaurants.

In 2006 konnte der Unterricht in verschiedenen Handwerkstechniken mit Hilfe der Studiosus Foundation e.V. erweitert werden, inklusive der Anschaffung neuer Spinnräder, Webstühle, Wolle und Farben. 

Eine weitere Förderung ermöglichte in 2007 den Einbau einer richtigen Spüle in der Restaurantküche.

In 2008 wurde der Bau sanitärer Einrichtungen durch die Unterstützung der Studiosus Foundation e.V. realisiert sowie der erneute Kauf von Arbeitsmaterialien wie Wolle und Farben.

In 2009 erhielt der neue Laden, in dem die Frauenkooperative ihre eigenen Produkte anbietet, eine neue Tür, einen Sonnenschutz und Vitrinen für das Warenangebot.

2010 wurde mit Unterstützung der Studiosus Foundation e.V. der Geschirrbestand des Restaurants erweitert und die Anschaffung einer Wollwickelmaschine ermöglicht.

2013 erhielt das Restaurant einen neue Anstrich, eine neue Eingangstür, zusätzlich wurden neue Wolle und Farben gekauft.

Projektdaten

  • Region: Südamerika
  • Land: Chile
  • Projekttyp: Soziales Projekt
  • Status: laufend