Studiosus Foundation Emissionsrechner

Ägypten, Insel Bigeh

Öko Dorf Bigeh

Die im ersten Nil Katarakt vor Assuan gelegene Insel gehörte in der Antike zur der Grabesstätte des Gottes Osiris. Etwa 300 Bewohner lebten auf Bigeh, bis sie wegen des Ausbaus des Assuan-Staudamms umgesiedelt wurden.

Seit 2018 arbeitet ein lokales Netzwerk von lokalen Unternehmen daran diesen Ort wieder attraktiv für die einstigen Bewohner, aber auch für Besucher zu machen. Das Land wird renaturiert, Häuser und Siedlungen wiederaufgebaut. Die Ruinen des Dorfes Bigeh gehören dazu, wobei für alle Gebäude nur lokales Material wie Lehm und Stein verwendet wird. Es entsteht ein Öko-Dorf mit nubischem Restaurant, Community Center für Einheimische und Besucher und lokale Handwerksstätten.
Die Einrichtung der gesamte Energieversorgung und Infrastruktur erfolgt nach rein ökologischen Aspekten. Das gesamte Vorhaben ist darauf ausgerichtet, die lokale Bevölkerung aktiv mit einzubeziehen. Neue Arbeits- und Ausbildungsplätze entstehen und diese tragen dazu bei, dass dieser Ort künftig von den Bewohnern selbst gemanagt wird. Ziel ist es, ein nachhaltiges Tourismuskonzept auf der gesamten Insel zu realisieren - ein Beitrag zur Reintegration und Verbesserung der Lebensbedingungen der nubischen Bevölkerung, aber auch zum Erhalt der archäologischen Stätten und des kulturellen Erbes. 

Maßnahmen

2018 Co-Finanzierung einer biologischen Kläranlage mit Biogasanlage und Drei-Stufen Sandfilter-System.

Projektdaten

  • Region: Nordafrika/Naher Osten
  • Land: Ägypten, Insel Bigeh
  • Projekttyp: Umwelt Projekt
  • Status: laufend