Studiosus Foundation Emissionsrechner

Äthiopien

Ein neues und größeres Museum für Yeha

Nur 35 km entfernt von Axum liegt Yeha, im Norden Äthiopiens. Hier entstanden im frühen ersten Jahrtausend v. Chr. mit der Einwanderung von Bevölkerungsgruppen aus Südarabien und der damit verbundenen Entstehung der äthio-sabäischen Kultur blühende Städte, Handelsstationen und Kultplätze. Zahlreiche Funde wie der Große Tempel, ein Grat Beal Gebri genanntes Monumentalgebäude, Grabanlagen und Siedlungsfunde geben heute Zeugnis davon. Yeha selbst war Zentrum des äthio-sabäischen Reiches von Di'amat.

Die Ausgrabungen und Forschungen des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) befassen sich seit vielen Jahren mit diesem Gebiet. Der Ort befindet sich nur wenige Kliometer entfernt von Aksum, religiöser und kulturhistorischer Mittelpunkt der Provinz Tigray.

Die reichen Funde werden künftig in einem neu errichteten Museum der Öffentlichkeit zugänglich sein, dieses ist momentan am Entstehen.
Auch die Bevölkerung wird selbst gefundene, bedeutsame Fundstücke in diesem neuen Gebäude ausstellen können und ihr kulturelles Erbe sichtbar dokumentieren.

Das neue Museum wird von einheimischen Arbeitskräften in lokaler Bauweise und mit lokalen Materialien errichtet. 

Zugleich bietet das Museum mit Café/Shop der lokalen Bevölkerung Einkommensmöglichkeiten und fair bezahlte Jobs.

Maßnahmen

Studiosus co-finanziert den Aufbau des Museums, sowie die Einkommensmöglichkeiten des Museumscafés.

Projektdaten

  • Region: Afrika (südlich der Sahara)
  • Land: Äthiopien
  • Projekttyp: Kultur Projekt
  • Status: laufend